KFZ Versicherung – Keine Angst vor finanziellen Unfallfolgen

Wer ein Auto fahren möchte, der braucht nicht nur den Führerschein, sondern auch eine KFZ Versicherung. Das ist nicht nur empfehlenswert, sondern vom Gesetz vorgeschrieben. Nur wer beim Straßenverkehrsamt einen Nachweis für eine Haftpflichtversicherung vorweisen kann, erhält auch eine Zulassung und seine Nummernschilder. Und das hat einen ganz einfachen Grund: Geschieht ein Unfall, können die Kosten leicht in die Millionenhöhe gehen. Immerhin muss oft nicht nur ein Blechschaden repariert werden. Sind Personen betroffen, können auch hohe Arztkosten entstehen. Und dafür kommt die KFZ Versicherung auf – nur wenigen Menschen wäre es nämlich möglich, diese Kosten allein zu tragen. Die Folge wäre ein finanzieller Ruin für den Unfallfahrer und die Unfallopfer, die den Schaden selbst tragen müssen.

Aus diesem Grund trägt die KFZ Versicherung auch den kennzeichnenden Namen “KFZ Haftpflicht”. Neben der Haftpflichtversicherung gibt es auch noch die sogenannten Kaskoversicherungen. Sie sind freiwillig, werden von Versicherungsdienstleistern aber gewöhnlich im Paket angeboten. Und das nicht grundlos: Die Haftpflicht kommt nämlich nur für Schäden an fremdem Eigentum auf, nicht aber für solche am eigenen. Eine umfangreiche KFZ Versicherung mit Kasko bezahlt auch die Schäden, die zum Beispiel durch einen Einbruch oder durch ein Unwetter entstanden sind. Die Beiträge der KFZ Versicherung werden auf der einen Seite durch die Versicherungsklassen (Schadenfreiheitsklasse, Fahrzeugtyp, regionale Eigenheiten) berechnet, zum anderen durch den Selbstbehalt. Wer sich bereit erklärt, einen bestimmten Betrag selbst zu begleichen, kann seine Beiträge der KFZ Versicherung erheblich senken. Die Versicherung kommt nämlich nur dann zum Einsatz, wenn dieser Selbstbehalt bei einem Unfall überschritten wurde.

Die Kfz Haftpflicht schützt Ihr Kfz

Nur eine Art der Autoversicherung ist gesetzlich verpflichtend, und zwar die KFZ Haftpflichtversicherung. Jeder Autofahrer muss eine gültige KFZ Haftpflichtversicherung haben. Dadurch werden Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie immaterielle Schäden abgedeckt. Die Mindestdeckungssummen betragen 7,5 Mio. Euro für Personen und 1 Mio. Euro für materielle Schäden.

Bei der KFZ Haftpflichtversicherung gibt es einen Kontrahierungszwang, d.h. die Versicherungsgesellschaft darf dem Versicherungsnehmer nur in den seltensten Fällen einen Vertrag über die KFZ Haftpflichtversicherung verweigern. Die Beiträge zur KFZ Haftpflichtversicherung setzen sich je nach Fahrer unterschiedlich zusammen, da individuelle Faktoren wie Schadensfreiheitsklasse, Typ- und Regionalklasse sowie Fahrpraxis, Alter des Fahrers etc. mit einbezogen werden.

Um den geeignetsten und günstigsten Versicherungstarif herauszufinden, wendet man am besten einen KFZ Versicherung Rechner an. Es gibt mehrere unterschiedliche KFZ Versicherungstarife im Internet. Man gibt in die Maske seine persönlichen Daten und Wünsche ein. Anschließend filtert der Vergleichsrechner den geeignetsten Tarif heraus, nachdem er über 100 Tarife miteinander verglichen hat. Wenn man den Tarif, den der KFZ Versicherung Rechner ermittelt hat, abschließt, kann man bis zu mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Meist kann man gleich im Anschluss, nachdem man den KFZ Versicherungsrechner angewendet hat, online einen Vertrag abschließen, was unter Umständen auch Geld und Aufwand sparen kann. Ein Vergleichsrechner arbeitet schnell, gratis und unverbindlich. Deshalb ist diese Möglichkeit der Tarifsuche auf jeden Fall empfehlenswert.

Vergleichen Sie noch heute mit dem KFZ Versicherungsrechner Ihre Möglichkeiten für eine KFZ Versicherung und finden Sie so den günstigsten Anbieter. So können Sie bares Geld sparen.